Donnerstag, 28. März 2013

Spielanleitung - "Geländewurfspiel" aus Komm mit raus



Es geht bei diesem Spiel ganz einfach um den Wurfspaß.
Wenn ihr alleine spielt, braucht ihr mindestens einen kleinen und einen etwas größeren Ball. Mehr Spaß macht das Spiel mit mehreren großen Bällen und mehreren Mitspielern. Ideal ist es, wenn ihr 1 kleinen Zielball und je Spieler 3 große Bälle habt. Zunächst wird der Zielball von einem Mitspieler auf das Spielgelände geworfen. Dann versucht jeder Mitspieler, einen seiner Bälle so nahe wie möglich an den Zielball zu werfen, bzw. diesen zu treffen. Je näher die Bälle an den Zielball heran geworfen werden, desto besser ist es. In jeder Runde gibt es einen Gewinner – und zwar ist das derjenige Mitspieler, der mit seinen Bällen am nächsten am Zielball liegt bzw. diesen getroffen hat. Bei den Spielregeln könnt ihr Euch an denen von Boule oder Boccia orientieren.
Ihr könnt Euch überlegen, ob ihr für die Würfe Punkte vergeben wollt oder nicht.  In jeder Runde werden dann die Punkte vergeben. Es zählen nur die nahegelegensten Bälle. 3 Punkte bekommt dann der Werfer, dessen Ball am nächsten am Zielball liegt, 2 Punkte der zweite und nur 1 Punkt, derjenige Ball, der am weitesten entfernt liegt. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch noch Sonderpunkte für das Treffen des Zielballes vergeben. Legt am Anfang des Spieles fest, wie viele Runden ihr spielen wollt; je Spiel sind 5 Runden eine gute Basis um einen Sieger zu ermitteln.
Besonders spannend wird es, wenn ihr Euch ein paar Hindernisse bzw. Besonderheiten auf Eurem Spielgelände aussucht. Es können hier Treppenstufen sein oder ein großer Stein, der mitten auf einer Wiese liegt, Sitzbänke, Spielgeräte auf einem Spielplatz oder manchmal auch begehbare Kunstobjekte in Parks. Ihr könnt Euch aber auch solche Hindernisse selber bauen: Eine Pyramide aus Obstkisten o.ä.
Legt den Zielball an einen bestimmten Platz auf Eurem Hindernis und versucht dieses dann zu treffen. Oder ihr versucht ein bestimmtes Muster mit Euren Bällen zu werfen.  In diesem Fall macht eine Punktvergabe nicht so viel Sinn, wenn ihr als Team das Muster erzielen wollt.
Solltet ihr die Musterwürfe noch ausweiten wollen, so braucht ihr mehr als 3 Wurfbälle.  Näht Euch dann doch einfach noch ein paar bzw. wünscht Euch diese von Mama, Papa, Oma, Opa oder so.

Wenn ihr aber keine Lust auf ein Zielwurfspiel habt, so versucht doch einfach mit den Bällen zu jonglieren. Ihr könnt sie Euch aber auch einfach so immer zuwerfen. 

Auch als Hackysack eignen sich die mit Granulat gefüllten Softbälle. Auch hier gibt es eine Vielzahl an Spielmöglichkeiten. 

Ich bin sicher, Euch fällt hier genügend ein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen